Schutzkonzept in Erarbeitung
Bis auf weiteres sind analoge Pfadiaktivitäten leider nicht möglich. Die Aussagen des Bundesrats haben jedoch Perspektiven für die Durchführung von Aktivitäten und insbesondere auch  Sommerlager aufgezeigt. Das stimmt zuversichtlich. Es ist jedoch klar, dass die Anforderungen an deren Organisation und Umsetzung sehr hoch sind. Für die kommenden Pfadiaktivitäten und -lager ist die Einhaltung eines Schutzkonzepts zwingend. Die Pfadibewegung Schweiz ist in Absprache mit den anderen Jugendverbänden aktuell an der Erarbeitung des nötigen  Schutzkonzepts. Basierend auf den allgemeinen Handlungsempfehlungen wird es die Anforderungen an das Programm und an die Infrastruktur konkretisieren. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Entscheid zur Durchführung der Sommerlager Ende Mai
Wie bereits kommuniziert ist die Durchführung der Auffahrts- und Pfingstlager in diesem Frühling nicht möglich. Ein definitiver Entscheid bezüglich Durchführung der Sommerlager wird voraussichtlich Ende Mai möglich sein, da der Bundesrat erst am 27. Mai 2020 über die nötige Lockerung des Verbots von Versammlungen mit mehr als fünf Personen entscheiden wird.

#Homescouting
Mit #Homescouting findet die Pfadi trotzdem statt. Gerne weisen wir euch nochmals auf die wichtigsten Ressourcen fürs Homescouting hin:

  • www.pfadi.swiss/homescouting: Ideensammlung zum Homescouting.
  • scoutcorona.forumbee.com: Interne Plattform mit Ideen und der Möglichkeit, Fragen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf Pfadiaktivitäten, Ausbildungskurse und Lager zu stellen und Antworten darauf zu finden.

Wir Pfadis wollen Schwierigkeiten mit Zuversicht begegnen. In diesem Sinn wünschen wir euch für die kommenden Wochen viel Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Abteilungsleitung

Mogli & Luchs

Analoge Gruppenaktivitäten weiterhin eingestellt